Cassis

The Calanque of Cassis – Die Calanque von Cassis

Text & Bilder: Batin Mumcu www.berlinerweinpilot.de


A Party for your senses – Ein Fest für deine Sinne

Calanque de Cassis – view at Cap Canaille 363 meter (Foto: Batin Mumcu)

English:

Deutsch:

Avenues of Plane trees, high mountains, deep gorges, red shining poppy fields, sunflowers, white rocks, turquoise sea, fragrant lavender fields, thyme, rosemary, sweet fruits, fresh fish and of course many exciting wines.

Platanenalleen, hohe Berge, tiefe Schluchten, rot leuchtende Mohnwiesen, Sonnenblumen, weiße Felsen, türkisfarbenes Meer, duftende Lavendelfelder, Thymian, Rosmarin, süße Früchte, frischer Fisch und natürlich viele spannende Weine.

These are just a few impressions to introduce you this special coastline in southern France. More impressions about my hiking trail at the Calanques will follow here. Have fun while reading and watching this faboulus pictures!

Dies sind nur einige Eindrücke, um Ihnen diesen besonderen Küstenstreifen in Südfrankreich vorzustellen. Weitere impressionen zu meiner Wanderung in den Calanques folgen jetzt hier. Viel Spaß beim lesen und betrachten dieser sagenhaften Bilder!

Hiking – Wandern

Calanques

Calanque de Port Miou (Foto: Batin Mumcu)

You talk about Cassis, then I will talk about the Calanques

The paradisiacal rocky creeks bay of the Calanques are located in the “Parc national de Calanques” between Cassis and Marseille. The visitors can expect a dreamlike panorama with an excellent water quality in the lonely remote sandy beaches between the bays. Those who wants to bathe on the narrow sandy beaches of the Calanques, this must be earned, through some hiking hours.

Sprechen Sie über Cassis, dann spreche ich über die Calanques

Die paradiesischen Felsenbuchten der Calanques befinden sich im „Parc national de Calanques“ und liegen an der Küste zwischen Cassis und Marseille. Die Besucher erwartet ein traumhaftes Panorama mit einer hervorragender Wasserqualität in den einsam entlegenen Sandstränden zwischen den Buchten. Wer an den schmalen Sandstränden der Calanques baden will, muss sich dies, durch einige Stunden, mit wandern verdienen.

Port de Pin (Foto: Batin Mumuc)
“Cassis raw” Foto: Batin Mumcu

As part of my business trip to south of France, I decide in the short term in the early summer to bridge the two free days until departure with a hike in the Calanques de Cassis. After visiting various places and hotspots in the north of Provence. I rent a hotel room in a suburb of Marseille near to the Calanques. Certainly a good decision to find the necessary peace and spirituality in nature that I am yearning for.

Im Rahmen meiner berufsbedingten Reise nach Südfrankreich, entschließe ich mich kurzfristig im Frühsommer die zwei freien Tage bis zum Abflug mit einer Wanderung in den Calanques de Cassis zu überbrücken. Nachdem ich im Norden der Provence diverse Orte und Sehenswürdigkeiten besucht habe. Miete ich mir in einem Randbezirk von Marseille nahe zu den Calanques ein Hotelzimmer. Sicherlich eine gute Entscheidung, um die nötige Ruhe und Spiritualität in der Natur zu finden, nach der ich mich gerade sehne.

Meine Wanderstrecke

My hiking route

In fact, my expectations are far times exceeded. Now I understand why in art history, literature, film and photography it is always talked about southern France and Provence. The colors, the air with its versatile flavors, the mountains and the sea are fascinatingly beautiful and blessed with a shining color quality that is second to none.

In der Tat werden meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Erst jetzt verstehe ich weshalb in der Kunstgeschichte, Literatur, Film und Fotografie immer wieder von Südfrankreich und der Provence die Rede ist. Die Farben, die Luft, vielseitige Aromen, die Berge und das Meer sind faszinierend schön und von einer Farbqualität gesegnet, die seinesgleichen vergeblich sucht.

Yachting Club des Calanques de Cassis – Front view (Foto: Batin Mumcu)

On the one hand side, the blue sea and on the other side mountains and rocks of the forest and nature reserve “Forét Domaniale des Calanques”.
Start of my hiking trail early summer, is the unfortunately overcrowded by tourists, but picturesque place “Cassis”. My first hiking stage leads me to “Calanque de Port Miou”. In this bay the “Yachting Club of the Calanques de Cassis” is also locaded.

Auf der einen Seite das blaue Meer und die Berge. Und auf der anderen die Felsen im Wald und Naturschutzgebiet „Forét Domaniale des Calanques“.
Start meiner Wander-Tour ist der leider auch in der Vorsommerzeit von Touristen überlaufene, malerische Ort „Cassis“. Meine Erste Wander-Etappe führt mich nach „Calanque de Port Miou“. In dieser Bucht liegt auch der „Yachting Club des Calanques de Cassis“.

Yachting Club des Calanques de Cassis – side view (Foto: Batin Mumcu)

Continue to my 2nd stage the “Calanques de Port Pin”. I orientate myself same as always within the sun. On the left, along the blue sea, on the right are the mountains and rocks in the forest “Foret Domaniale des Calanques”. I find it very difficult to get lost here. I decide spontaneous at “Port Pin” to hike the peninsula to the vantage point “Pointe de la Cacau” to enjoy this fantastic view of the open sea. Which extends my hike to a beautiful 2 hours. Because I take a bath break at “Port Pin”.

Weiter geht es auf der zweiten Etappe zu den „Calanques de Port Pin“. Ich orientiere mich wie immer an der Sonne. Links geht es entlang am blauen Meer und rechts befinden sich die Berge und Felsen im Wald „Foret Domaniale des Calanques“. Sich hier zu verlaufen stelle ich mir sehr schwer vor. Ich entschließe mich spontan bei „Port Pin“ die Halbinsel bis zum Aussichtspunkt „Pointe de la Cacau“, mit diesem traumhaften Ausblick auf das offene Meer zu genießen. Was meine Wanderung, um schöne 2 Stunden verlängert. Da ich bei „Port Pin“ eine Badepause einlege.

South of France

Südfrankreich

Always follow the sun!

The bay cliffs of the Calanques are about 100 meters above the sea and lead directly and steeply down. The trails are well signposted.

Immer der Sonne nach!

Die Klippen der Calanques liegen ca. 100 Höhenmeter über dem Meer und führen direkt und steil nach unten. Die Wanderwege sind super ausgeschildert.

My favourit Calanques pic 01 (Foto: Batin Mumcu)
My favourite Calanques pic 02 (Foto: Batin Mumcu)

The only danger is to move too close to the cliffs or to succumb the beauty of the Calanques. Proper climbs for demanding hikes can then be found more inland to “La Gardiole” or “La Fontasse”. Therefore, the biggest challenge of my hiking tour in the National Park “Calanques de Cassis”, was the race track with about 15 km to the “Calanques de’En-Vau” and back to “Cassis”.

Die einzige Gefahr liegt darin, sich zu nah an die Klippen zu wagen oder die Schönheit der Calanques nicht zu ertragen. Richtige Steigungen für anspruchsvolle Wanderungen findet man dann eher landeinwärts zum „La Gardiole“ oder „La Fontasse“. Von daher war die größte Herausforderung meiner Wanderung im Nationalpark „Calanques de Cassis“, die Lauf-Strecke mit ca. 15 km hin zu den „Calanques de´En-Vau“ und wieder zurück nach „Cassis“.

Calanques view onward Cassis and Cap Canaille (Foto: Batin Mumcu)

Stable hiking shoes is recommended. Do not forget swimwear. Both in “Port Pin” and in “Calanques de’En-Vau”, a small sandy beach with crystal clear water, idyllically situated in a hidden bay, awaits you for a swim.

Stabiles Wanderschuhwerk ist jedoch zu empfehlen. Badesachen nicht vergessen. Sowohl in „Port Pin“ als auch in „Calanques de´En-Vau“ erwartet Sie ein in einer versteckten Bucht idyllisch gelegener kleiner Sand-Strand mit glasklarem Wasser zum Baden.

Hiking road a la Calanques (Foto: Batin Mumcu)

Like A Dream – Wie ein Traum

open sea view from ” Pointe de la Cacau” (Foto: Batin Mumcu)

(Text & Foto Urheber: Batin Mumcu www.berlinerweinpilot.de)

Anzeigen Werbung

No tags 204