Tag Archives 30 Grad und Sonnenschein

Chianti Classico

Toskana-Chianti Classico

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Zunehmende Tourismus-Ströme im Norden der Toskana zogen mich auf das Ländliche Gebiet im Süden der Toskana. Wo ich mir, nahe San Gimignano in Ort „Barberino Val d´Elsa“, bei San Filippo ein Ferien und Urlaubs Domizil mit Pool und endlosem Ausblick über die Region gönnte, um meine verdiente Ruhe und Urlaubserholung zu finden. Der Ort liegt rund 30 km südlich von Florenz, im Elsatal direkt am gleichnamigen Fluss Elsa, das zum Chianti Gebiet und zum Weinbaugebiet des Chianti Classico gehört. Mit Worten, und erst recht nicht mit den Augen, ist zu erfassen was sich in dieser Naturlandschaft abspielt. Endlos weite Sicht in das Land und ständig sich neu öffnende Berg-Massive und Historische Städte die sich auf den Berggipfel formieren. Stundenlange Autofahrten durch endlos erscheinende Zypressen Alleen, Blauer Himmel, selten Wolken und ein verführerischer Duft der Natur bei über 30 Grad und Sonnenschein. Kein Wunder, weshalb ich täglich so viele Hochzeitspaare sichten konnte. Falls Sie jemals unvergesslich Heiraten wollen, tun Sie das in der Toskana!

Foto: Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Foto: Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Eine Utopie zu denken, man könne als Wein-Sommelier unentdeckt Urlaub in der Toskana machen. Es dauerte genau 2 Tage und es erreichte mich ein Anruf auf meinem Mobiltelefon von Elsa (Name geändert), die ich flüchtig Tage zuvor in Arezzo kennengelernt habe, und die als gebürtige Italienerin im Ort San Gimignano lebt, wohnt und als Vertriebsleiterin für diverse Chianti Weingüter arbeitet. So kam es, dass ich meine restlichen 10 Chianti Urlaubstage damit verbrachte mit Elsa täglich mind. 3 Weingüter zu besichtigen, um an den schönsten Stellen der Toskana zu Mittag und zu Abendstunden Wein zu trinken und viele leckere regionale Spezialitäten zu essen. Gelegentlich badete ich im Pool und hatte ein dauergrinsen im Gesicht, das selbst Pollen-Alarm und Stechmücken mir nichts anhaben konnten.

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

Elsa katapultierte meinen Urlaub in eine Dimension, die mich bis zum Rest meines Aufenthaltes, nur noch den blauen Himmel fotografieren ließ und ich anfing, Wolken Namen zu geben. Ich verbrachte viel Zeit damit, Formen und Zeichen und Lebewesen in Wolkenbildern zu erraten oder einfach nur Klavier zu spielen. Für mich ist die Toskana ein unvergessenes Paradies, in dem man anfängt zu weinen, wenn es zu schön wird. Gracie (Weinreise Italien 2015 Teil 6/8)

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

 

177
X