Tag Archives Berlin

Berliner Weinpilot App

Berliner Weinpilot App

Der Berliner Weinpilot ist eine Netzwerk orientierte und kostenlose Smartphone Applikation für alle Smartphones, um Berlinern und Berlin-Touristen, Weindegustationen und Wein-Events in Berlin, im Kalender-Format zu präsentieren.
Damit keiner eine Weindegustation verpasst und alle auf dem aktuellen Stand sind, wo, wann und vom wem der nächste Wein präsentiert wird.

Die Smartphone Applikation Berliner Weinpilot bietet Ihnen als Weinhändler, Gastronom, Hotelbetrieb und Wein-Event Veranstalter, kostenlos, eine Plattform Ihre Weindegustationen und Events zum Thema Wein für Berlin, Deutschlandweit und Weltweit zu posten.
Wir sind mit über 450 Betrieben in Berlin vernetzt und somit die Nummer Eins Plattform wenn es um Wein-Verkostungen geht. Mit dem Berliner Weinpilot sind Sie auch mobil immer auf dem laufenden und verpassen nie wieder einen interessanten Wein-Event in Berlin.

Durch eine wachsende Nachfrage aus diversen Weinregionen, suchen wir „Weinpilot“ Ableger in diversen Wein-Metropolen, um unser Netzwerk zu erweitern, und für jede Region einen zentralen Weinverkostungs-Kalender anzubieten. Für weitere Informationen schreiben Sie mir bitte einfach eine Email an: batin.mumcu@berlinerweinpilot.de

Unsere APP können Sie hier für Android und für iPhone kostenfrei runterladen:

Für Android
App Icon Play Store Berliner Weinpilot

 

 

Für iPhone

App Store Icon Berliner Weinpilot

Sie finden uns auch auf:


facebook Icon

Profil von Batin Mumcu auf LinkedIn anzeigen

images G+

 

284

Deutsch Georgisches Jahr 2017

Eröffnung des Deutsch-Georgischen Jahres

im Weltsaal des Auswärtigen Amts

26. April 2017

Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Foto: Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

Programm

Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Foto: Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

Rede des Bundesministers des Auswärtigen Sigmar Gabriel

Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Foto: Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

Rede des Außenministers von Georgien Mikheil Janelidze

Mein liebes Land |Tschemo kargo qvekana | ჩემო კარგო ქვეყანა – Ensemble Suliko

Pirosmani | ფიროსმანი

Im stillen Garten | Tschum bagnarshi | ჩუმ ბაღნარში

Wer Georgien besucht | Vinc ecveva Sakartvelos | ვინც ეწვევა საქართველოს

Deutsch-Georgisches Zwiegespräch mit Nino Haratischwili, Levan Kobiashvili und Tobias Voss Moderation – Botschafter Prof. Dr. Lado Chanturia

Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Foto: Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

Still ruht der See | ძინავს ტბას Suliko | სულიკო Nessun dorma

Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Foto: Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

 

Im Anschluss gab es ein Buffet mit Wein aus Georgien von Chateau Mukhrani

http://chateaumukhrani.com/

Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

 

Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

Empfang auf Einladung der Botschaft von Georgien

Das Ensemble Suliko besteht aus Solisten der Nationaloper und des Nationalballetts von Tiflis.

Nino Haratischwili

ist preisgekrönte Theaterautorin und -regisseurin. 2010 wurde ihr der Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis verliehen. Ihr Romandebüt „Juja“ (2010) war auf der Longlist des Deutschen Buchpreises sowie auf der Shortlist des ZDF-aspekteLiteraturpreises und gewann 2011 den Debütpreis des Buddenbrookhauses Lübeck. Im selben Jahr wurde sie für ihren zweiten Roman „Mein sanfter Zwilling“ mit dem Preis der Hotlist der unabhängigen Verlage ausgezeichnet. 2013 erschien ihr Einakter „Die zweite Frau in der Anthologie Techno der Jaguare – Neue Erzählerinnen aus Georgien“. Für ihren neuen Roman „Das achte Leben (Für Brilka)“ (2014) erhielt sie das Grenzgänger‐Stipendium der Robert Bosch Stiftung sowie den Literaturpreis des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft und den Anna Seghers-Preis.

Levan Kobiashvili

ist Präsident des Georgischen Fußballverbandes. Der ehemalige Bundesliga-Profi und georgische Rekordnationalspieler (100 Spiele) stand 351 Mal in der Bundesliga auf dem Platz (für FC Freiburg, FC Schalke 04 und Hertha BSC). Levan Kobiashvili wurde drei Mal als Georgischer Fußballer des Jahres (2000, 2005, 2010) und als Revier-Fußballer des Jahres 2005 ausgezeichnet. Seit Oktober 2016 ist er Mitglied des Georgischen Parlaments.

Tobias Voss

ist stellvertretender Direktor der Frankfurter Buchmesse. Er arbeitete nach seinem Studium der Germanistik und der Biologie im Buchhandel. Nach der Gründung einer erfolgreichen Literaturagentur arbeitet er seit 1998 für die Frankfurter Buchmesse. Dort betreute er zunächst die Auslandsbüros, bevor er als Mitglied der Geschäftsleitung den Bereich Internationale Märkte übernahm. In seinem Zuständigkeitsbereich werden die internationalen Kunden der Frankfurter Buchmesse betreut. In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt führt der Bereich auch zahlreiche Auslandsauftritte und internationale Matchmaking-Programme der Frankfurter Buchmesse durch.

Still ruht der See

Der Leipziger Komponist und Schriftsteller Heinrich Pfeil, einer der Väter der deutschen Sängerbund-Bewegung im 19. Jahrhundert, komponierte 1871 das Lied „Still ruht der See”. Der tschechische Chorleiter Josef Navratil-Ratili, Gründer und Leiter des ersten georgischen Volkschores in Tiflis übernahm die Komposition mit einer georgischen Textübertragung ins georgische Liedgut, wo es bis heute zum Standardrepertoire gehört. Und so kam es, dass auch in Georgien das Lied heute als eigenes Volkslied angesehen wird – ein Beispiel für eine perfekte kulturelle Migration. Diese Migrationsgeschichte soll heute sichtbar – oder besser noch – hörbar gemacht werden. Und es könnte kaum einen besseren Anlass als den heutigen Abend geben, um diesen Beleg einer deutsch-georgischen Gemeinschaftsproduktion lebendig werden zu lassen. Das Ensemble Suliko singt jeweils eine Strophe in den beiden Landessprachen.

12

Sommelier Dinner

Zonin 1821 – Sommelier Themed Dinner im Hotel Adlon Berlin am 02.02.2016

Beim Blick links und rechts von der Terrasse, aus dem Privat-Living-Room, im vorgewärmten Kaminzimmer, wird schnell, an diesem kühlen Winter-Dienstag Abend, die Exklusivität der Location und der Aufwand der für dieses „Themed Dinner für Sommeliers“ betrieben wurde, deutlich.

Bild: Batin Mumcu

Bild: Batin Mumcu

Blick Links

Blick Links

Blick rechts

Blick rechts

Worum ging es…? Es ging darum in entspannter exclusiver Gesellschaft gut zu essen und viel italienischen Toskana Chianti und Maremma Wein zu trinken, und dabei über vergorenen Traubenmost zu philosophieren. Also, mal schnell Entwicklungshilfe betreiben und ein Stück gelebte italienische Wein und Lebenskultur in Deutschland übertragen. Nebenbei konnte, wer wollte, beim Blind Tasting 12 Toskana Rotweine und einen oxidativen Vin Santo von der Toskana Region Chianti und Maremma unterscheiden, und den Jahrgang schätzen. Ich muss gestehen, der Tag war lang, also ein langer Arbeitstag, und es folgte eine lange lange Nacht, die in diversen Bars der Stadt früh morgens endete. So kam es, dass nach dem siebten Wein, meine Konzentration und Aufmerksamkeit deutlich nachließ, dennoch konnte ich 4 x den richtigen Jahrgang schätzen und 7 x die Region richtig zuordnen.

Bild: Batin Mumcu

Bild: Top Sommelier Shahab Jalali – www.berlinerweinpilot.de

Zonin 1821 übertrifft mit diesem Konzept die Gängigen Weinverkostungen, und Massenabfüllung vieler Weinmessen und Meetings der Branche, wo so richtig kein aktiver Austausch mehr stattfindet, wie auch, wenn es „nur“ darum geht Wein auszuschenken. Mir hat der Abend gezeigt, gerade beim ungezwungenen gemeinsamen essen und trinken, entstehen viele schöne, fast philosophische Gespräche, über Land, Kultur, Hund und Fahrrad, ohne dabei sich, noch die eigene Meinung über Wein zu idealisieren. Das macht sehr viel Sinn und kommt dem Geist und Ursprungsgedanken von Weinkultur als Tradition und Völkerverbindendes Element sehr nahe, und hinterlässt einen bleibenden und positiven Eindruck, sicherlich nicht nur bei mir. Verkaufen wollte mir an diesem Abend keiner etwas, und weh hat es auch nicht getan.

Danke für diese Einladung, Gracie

132

„WAR at RAW“

„WAR at RAW“

„WAR at RAW-Berlin“, so könnte man den Zustand beschreiben, wenn es darum ging, sich einen Degustations-Schluck „Natur Wein“ auf der RAW Messe zu erkämpfen. Nicht nur der Begriff Natur Wein, Bio Wein, Bio Dynamischer Wein, Orange Wein sorgte für Verwirrung beim Massenandrang am 27.11.2015 zur ersten RAW Berlin.

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

„Viel zu kleine Gläser, für viel zu durstige Endverbraucher.“

Da war wohl nicht nur die Markthalle Neun in Kreuzberg zu klein, um diesen Massenauflauf gerecht zu werden. Ein Austausch mit den Weinproduzenten war leider nicht möglich, da diese viel zu sehr beschäftigt waren die Masse mit BIO-Stoff abzufüllen. So drängte man sich von Stand zu Stand, um dem Mythos Natur Wein vergeblich auf die Schliche zu kommen. Viele Fragen blieben unbeantwortet wie zum Beispiel: „Gibt es beim Orange Wein auch einen BSA (Biologischen Säureabbau) und worin liegt genau der Unterschied zwischen Konventionellem Weinbau und dem Natur Wein…..?“

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

 

Ich fand dann dennoch meinen Frieden, ganz ohne Wein im Glas und zwar beim NL Austern Stand, da machte ich so meine erste Erfahrung mit Flat-Oyster. Diese sind weniger salzig, viel kompakter und fülliger in der Konsistenz und länger im Mund genießbar als die Austern die ich bislang verkostet habe….let´s start the Flat-Oyster-Hype!

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

 

 

183

Autochthon #3

Autochthon #3

…unter diesem Begriff fand am 07.+08.11.2015 für Gastronomen, Einkäufer und Weinenthusiasten die Weinmesse Autochthon Berlin #3 statt.

Foto: Luise-Caroline Gall

Foto: Luise-Caroline Gall

Die Messe hatte außer dem Titel „Autochthon“ kein spezielles Motto, Slogan oder bestimmten Schwerpunkt. Nachdem das Team im November 2013 und Juni 2014 erfolgreich mit „autochthon berlin“ gestartet ist, konnte man diesmal mit neuer Location, in der alten Münze nahe Alexanderplatz, die Erfolgsgeschichte fortsetzen. Mit ca. 30 Winzer und Produzenten die persönlich anwesend waren, um ihre Produkte zur Verkostung anzubieten, hatten sich diesmal auch viele Einzelhändler und Großhändler der Berliner Weinbranche eingefunden um bei lockerer Atmosphäre und mobilen Pizzawagen am Eingang, viele Entdeckungen zu machen.  – autochthone Rebsorten – das sind ursprüngliche Rebsorten, die schon über mehrere Jahrhunderte in einer Region ansässig sind und kultiviert werden.

Bis bald, zur nächsten Autochthon Berlin #4

http://www.autochthon-berlin.de/

Foto: Batin Mumcu

Foto: Batin Mumcu

 

97

Food Week Berlin

Food Week Berlin

Im alten Kraftwerk in Berlin Mitte dreht sich vom 28. September bis 4. Oktober 2015 alles um das Thema Genuss. Auf der großen Fläche mit Berliner Industriecharme trifft Foodie auf Fachmann, Hobbykoch auf Haute Cuisine-Liebhaber und Süßwarenfan auf Sommelier.

Food Week Berlin

Foto: Luisa-Caroline Gall – www.berlinerweinpilot.de

In unterschiedliche Formate unterteilt, werden im ehemaligen Heizkraftwerk verschiedenste Facetten der Food-Welt präsentiert: Regional und international, ernährungsbewusst, nachhaltig, kontrovers, stilvoll und immer mit dem Fokus auf Qualität. Die Food Week bietet eine Plattform, auf der sich nicht nur informiert, sondern auch ausgetauscht und eingebracht werden kann. Darüber hinaus finden zahlreiche kulinarische Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet statt.

Mein Highlight war der Adegga WineMarket. Eine Veranstaltung mit qualitativ hochwertigen Weinen. Es ist die Gelegenheit Weine von ausgewählten Winzern zu verkosten und anschliessend zu kaufen. Adegga ist eine neue Art & Weise Weine von ausgewählten Winzern zu entdecken, probieren und zu kaufen.

Mehr Informationen zur Berlin Food Week: http://www.berlinfoodweek.de/

 

Food Week Berlin

Foto: Maria Zweimüller-Mayer – www.berlinerweinpilot.de

Food Week Berlin

Foto: Maria Zweimüller-Mayer – www.berlinerweinpilot.de

Food Week Berlin

Foto: Maria Zweimüller-Mayer – www.berlinerweinpilot.de

95

Champagner Gala

Champagner Gala

2015-10-21 19.05.59

Champagner Gala – www.berlinerweinpilot.de

 

Auch in diesem Jahr, kann das Weinmagazin „Falstaff“, Champagner-Freunde mit über 70 verschiedenen Champagner von 25 traditionsreichen Champagnerhäusern begeistern.

Champagner Gala

Champagner Gala – www.berlinerweinpilot.de

Mit dabei, zur Präsentation im Capitla Club Berlin, waren große Namen wie Pommery, Charles-Heidsieck oder Laurenti, aber auch interessante Neuentdeckungen aus kleineren Champagnerhäusern hatten die Möglichkeit, sich dem Fachpublikum zu stellen. In den exklusiven Räumlichkeiten der Staatsgalerie Stuttgart, im Berlin Capital Club und im Wirtschaftsclub Düsseldorf wurde auch für die Kulinarik gesorgt – zum Champagner, werden entsprechend edle Häppchen serviert. Während der Veranstaltung wurde in Kurzseminaren, die Vielfalt der perlenden Champagnerwelt, mit der bekannten Sommelière und Champagner Botschafterin 2012 Gerhild Burkard erläutert.
(Quelltext: http://www.berlincapitalclub.de/event/falstaff-champagner-gala/)

Capital Club Champagner Gala

Champagner Gala – www.berlinerweinpilot.de

92

Grandi Marchi

Grandi Marchi 2015

Das „Istituto del Vino Italiano di Qualità – Grandi Marchi“ ist ein Verbund von 19 der wichtigsten und renommiertesten Weingüter Italiens. Ende September präsentieren die Inhaber dieser 19 renommierten, italienischen Weingüter ihre Weine erstmalig persönlich gemeinsam in Deutschland:

BERLIN | 28. September 2015
Rocco Forte Hotel de Rome

https://www.roccofortehotels.com/

(Textquelle: Istituto Grandi Marchi)

The „Istituto Italiano di Qualità del Vino – Grandi Marchi“ is an association of 19 of the most important and most prestigious wineries in Italy. The end of September to present the owners of these 19 prestigious Italian wineries their wines for the first time together in person in Germany:

BERLIN | September 28, 2015
Rocco Forte Hotel de Rome

https://www.roccofortehotels.com/

(Text: Istituto Grandi Marchi)

85

Weinabend Georgien

Weinabend „Weinreise Georgien“

zu Gast „Weingut Chelti“ aus Kakhetien

 Samstag  27. Mai 2017

Meine letzte Weinreise führte mich in die Wiege der Weinkultur, in den Kaukasus nach Georgien. Ich will Sie zu einem besonderen Weinabend einladen, bei dem wir authentische und autochthone Natur-Weine aus Georgien verkosten werden, die das Land und die Vielfalt der Weinkultur wiederspiegelt.

Der Weinabend „Weinreise Georgien“ wird ein Mix aus Spaß, Wissen und spannender Verkostungs-Sensorik.  Mit originalen Speisen und Snacks der traditionellen Georgischen-Küche, werde ich versuchen Sie zu verwöhnen und für das Land zu begeistern.

Mein Name ist Batin Mumcu, ich bin IHK geprüfter Wein-Sommelier und der Berliner Weinpilot. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Die Teilnehmerzahl ist limitiert auf 20 Personen, also schnell anmelden!

Batin Mumcu - www.berlinerweinpilot.de

Batin Mumcu – www.berlinerweinpilot.de

Anmeldung:

Email an: batin.mumcu@berlinerweinpilot.de

(Betreffzeile: Weinabend „Weinreise Georgien“)

Wann:

Samstag 27.05.2017

20 Uhr

Batin Mumcu – www.berlnerweinpilot.de

Wo:

Edel & Faul

Veteranenstr. 16, 10119 Berlin

Preis:

39,- Euro pro Person

Gastgeber:

Batin Mumcu www.berlinerweinpilot.de

137
X