Marseille

Marseille Impressions

Alter Hafen mit Blick auf Notre Dame
Fischereihafen Vallon Des Auffes – Old Port
Old Port of Marseille

Le Panier

Das kleine Kreuzberg von Marseille

Nahe dem alten Hafen dem Vieux Port findet man diesen historischen Kiez von Marseille. Vor über 2500 Jahren war dies die Siedlung der Griechen und trägt seitdem den namen “Le Panier”. Bei meiner Reise empfand ich dieses Viertel mit vielen verwinkelten und enge Gassen, steilen Treppen, das überwiegend von arabischen Enwanderen und kreativen Menschen bewohnt wird, als den spannendsten Teil von Marseille. Viele Einzelhändler, Boutiquen, Galerien, Antiquitätenhändler und Delikatessenläden befinden sich hier. Natürlich ist auch hier wie in Kreuzberg und vielen weiteren Europäischen-Metropolen die Gentrifizierung ein Thema. Vielen Wohnungen in diesem Trendbezirk werden privatisiert und zu Luxus-Appartements umstrukturiert. Durch den Strukturwandel verliert der Bezirk seinen charme und seine authentizität.

The little Kreuzberg of Marseille

Near the old port of Vieux Port you will find this historic neighborhood of Marseille. More than 2,500 years ago, this was the settlement of the Greeks and has since been named “Le Panier”. On my journey, I felt this district with many winding and narrow streets, steep stairs, which is inhabited mainly by Arab immigrants and creative people as the most exciting part of Marseille. Many small retailers, boutiques, galleries, antique dealers and deli shops are located here. Of course, here as in Kreuzberg and many other European cities, gentrification is an issue. Many apartments in this trendy district are privatized and restructured into luxury apartments. Through structural change, the district loses its charm and its authenticity.

Basilika Notre Dame de la Garde

Basilika Notre Dame de la Garde

La Bonne Mére – Die gute Mutter
So nennen die Bewohner der Hafenstadt liebevoll die Marien-Wallfahrtskirche Notre-Dame de la Garde. Diese befindet sich im Zentrum der Stadt auf einer 160 Meter hohen Erhebung und bietet einen sagenhaften 360 Grad Marseille-Überblick. Vom Alten-Hafen fährt alle 20 Minuten, für wenige Euro, ein Touristen Shuttle Zug direkt zur Basilika. Der Bau der Kirche begann 1853 und wurde 1864 abgeschlossen. Sehenswert neben den drei Orgeln und fünf Marienstatuen aus unterschiedlichen Epochen, sind diverse Figuren und Ornamente die durch Mosaike auf Goldgrund bestückt sind.

La Bonne Mére – The good mother
This is how the local of the port city likely call the Marien pilgrimage church Notre-Dame de la Garde. It is located in the center of the city on a 160 meter high survey and offers a fabulous 360 degree Marseille overview. From the Old Port every 20 minutes, for a few euros, a tourist shuttle train goes directly to the basilica. Construction of the church began in 1853 and was completed in 1864. Worth seeing in addition to the three organs and five statues of Mary from different eras, are various figures and ornaments which are decorated by mosaics on gold background.

Marseille Impressions
Marseille Impressions

Cathédrale La Major

Cathédrale La Major

Opera

Opera

Plage Du Prado


Batin Mumcu Text/ Bilder für Berliner Weinpilot | Marseille Impressions

No tags 60